Question Which graphics tablet to use? m106k vs 1060 plus vs h610 pro

Apr 25, 2019
1
0
10
0
Ich nutzte seit Jahren Wacom Grafiktablets und bin mit diesen rundum zufrieden. Doch ich wechselte vor kurzem nach XP-Pen.

Was spricht für Wacom?
Ausgehend von meiner Erfahrung mit Wacom her - alles.
Wacom ist nicht ohne Grund der Marktführer.
Durchdachte Technik, optimierte Treiber und alles, was das Herz sich wünscht.
Sei es das Wacom Intous Pro (mein Favorit) oder das alte Wacom Bamboo Pen & Touch, welches bei mir gelegentlich immer noch im Einsatz war. Es funktioniert reibungslos und bietet Komfort.

Wieso ich mich für das XP-Pen Star 06 entschied?

Ich habe lange lange gehadert, ob ich mir das neue Wacom Intuos Pro kaufe oder eine neue Marke für mich entdecken will.
Wacom ist einfach gut - da gibt es nichts zu meckern. Doch das Gute hat bekanntlich seinen Preis. Und Wacom weiß, dass sie gut sind. Entsprechend sind auch die Preise.

Eine Funktion, die kein XP-Pen-Tablet unterstützt ist die Stiftneigung. Das muss man einfach wissen. Ich persönlich benötige sie nicht, weswegen es mir recht Schnuppe ist. Doch wer sie benötigt, wird bei Wacom fündig.

Ansonsten ist das XP-Pen Star 06 fast so ausgestattet wie das Wacom Intuos Pro M.
Es sind zwei Funktionstasten weniger und die Stiftneigung fehlt. 8192 Druckstufen sind ebenso vorhanden wie ein Wireless Kit und Akku (ich nutze es jedoch ausschließlich via USB-Kabel.

Während der Arbeit ist kein Unterschied zum Wacom zu spüren in Geschwindigkeit, Genauigkeit und Bedienbarkeit. Ein klarer Kauftipp. (Eine ausführlichere Rezension wollte ich für das Forum noch schreiben, wenn ich etwas Zeit habe)

Und das für einen Preis, der eine enorme Preis/Leistung bietet.

Welche Nachteile habe ich bei XP-Pen Star 06 für mich ausgemacht?

XP-Pen ist nicht Wacom. Dessen muss man sich natürlich bewusst sein. Dafür spart man sich auch gut 200,- Euro ein.

Ein Nachteil für mich ist, dass die Expresstasten keine Kombination von Maustaste und Tastatur gleichzeitig erlauben.
Als Windowsnutzer habe ich bei Wacom auf eine Taste die Kombination [rechte Maustaste] + [Alt] gelegt, um bequem die Pinselgröße und -härte verändern zu können.
Das funktioniert mit dem XP-Pen Treiber bzw. dem Programm PenTablet bis dato nicht (hier schreibe ich aber den Support bezüglich noch an).
Mein Workaround ist Stifttaste = rechte Maustaste und Expresskey = ALT. Das funktioniert gut.

Bei Wacom ist das Dial (das Rad) komfortabler gelöst, da es via "Touch" funktioniert. Beim XP-Pen ist es eine Drehscheibe, die jedoch gut funktioniert und bis zu 5 unterschiedliche freie Einstellungen ermöglicht. Für das Switchen muss man jedoch ein Expresskey oder eine Stifttaste frei geben. Das wäre mit einem Druck auf das Dial eleganter gewesen.

Bei Wacom ist der rechte Rand etwas breiter. Das bedeutet es ist von der Haptik etwas angenehmer, wenn man z. B. PS im Vollbildmodus betreibt und z. B. das Müllkorbsymbol zum Ebenen löschen antippen möchte, da man nicht vom Tablet runter muss mit dem Handballen.

Die Software vom Tablet ist bei Wacom auch feiner einzustellen, was die Drucksensitivität anbelangt. Doch nach einigen Versuchen ist es für mich nun auch beim XP-Pen ideal eingestellt.

Das sind Punkte, die mir aufgefallen sind. Nichts weltbewegendes, doch ich will sie halt ehrlich ansprechen, wenn es ein Entscheidungsgrund sein sollte.

Mein Kurz-Fazit zu XP-Pen?

Kaufempfehlung!
Sehr wertige Verpackung und auch wertige Verarbeitung von Tablet und Stift.
Zubehör wie Pen-Nibs und Stifte supergünstig im Vergleich zu Wacom.
Bei mir hat es nun das Wacom ersetzt und ich bin restlos zufrieden. Restlos Begeistert werde ich erst sein, wenn der Support das Tool PenTablet anpasst und ich freier konfigurieren kann.

Der Stift ist fühlbar leichter als bei Wacom. Ob dies ein Vorteil oder Nachteil ist, ist wohl Geschmackssache. Nach kurzer Eingewöhnung für mich persönlich ein Vorteil.

Ich hoffe das reicht Dir erstmal als erster kurzer Eindruck zu XP-Pen.
Wenn Du fragen hast, beantworte ich sie Dir gerne. Kann nur etwas dauern mit der Antwort.

Würde ich XP-Pen meinem besten Freund empfehlen? Klares Ja (sofern er Stiftneigung nicht braucht).

Als Anfänger würden auch deutlich geringer ausgestattete Grafiktablets reichen. Ich fing mit einem Bamboo Pen & Touch an und nutzte dies über Jahre. Für mich hätte es als Hobby ausgereicht, doch ich wollte mal ein Int
 

ASK THE COMMUNITY